Infos & Veranstaltungen 

_______________________________________________________________________________


Erntedankgottesdienste

So vieles im Leben ist heute selbstverständlich geworden. Wir kaufen ein was wir wollen; wir verreisen wohin wir möchten;

Gut, zugegeben, Corona hat uns eines Besseren belehrt. Es gibt Einschränkungen, nicht mehr alles ist einfach so möglich, wie wir es gewohnt waren. Erstaunt, ja vielleicht etwas genervt, reagieren wir auf neue Schutzkonzepte. Nichts desto trotz haben wir zu danken. Uns geht es, im Verhältnis zu vielen anderen Menschen immer noch sehr gut.

Am Erntedankfest, das wir mit dem eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag feiern, wollen wir dem kleinen Wörtchen DANKE grosse Bedeutung beimessen.

Wir laden sie herzlich ein und freuen uns, wenn sie mit dabei sind im Festgottesdienst vom Samstag, 19. September, 19.30 Uhr, Pfarrkirche Wassen oder am Sonntag, 20. September um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche Gurtnellen Wiler, um Gott zu danken, ihn zu loben für all das, mit dem wir als Beschenkte leben dürfen.

Ihr Seelsorgeteam


Sonnenblumen in der Pfarrkirche St. Josef, Wiler. Gaben der Natur! Bild: Pfarreisekretariat

_______________________________________________________________________________

Voranzeige Weisser Sonntag

Am Sonntag, 11. Oktober, 9.30 Uhr feiern wir in der Kapelle Meien den Weissen Sonntag. Coronabedingt dürfen nur die Familienangehörigen der sieben Erstkommunionkinder den Gottesdienst mitfeiern. Ein ausführlicher Bericht zum Weissen Sonntag, mit Vorstellung der Erstkommunionkinder, erscheint im nächsten Pfarreiblatt.

Den Kilbigottesdienst Meien mit anschliessendem Gräberbesuch halten wir dann gleichentags um 13.30 Uhr.

_______________________________________________________________________________

Landeswallfahrt

Am Samstag, 24. Oktober 2020 findet die diesjährige Landeswallfahrt nach Sachseln statt. Zur Wallfahrt nach Sachseln, resp. ins Flüeli stehen wiederum vier verschiedene Formen zur Verfügung: Die Carwallfahrt, Fusswallfahrt, Jugendwallfahrt oder die individuelle Wallfahrt.

Abfahrtszeiten des Cars:


Göschenen, Feuerwehrlokal: 8.00 h


Wassen, Dorfplatz: 8.10 h


Gurtnellen, Alpenrösli: 8.20 h


Intschi, Schäfli 8.30 h


Die Kosten für die Carwallfahrt belaufen sich auf Fr. 35.–. Der Betrag wird im Car eingezogen. Der Car wird um 10 Uhr in Flüeli ankommen. Um 11.45 Uhr fährt der Car zurück nach Sachseln. Bei der Anmeldung können Sie mitteilen, ob Sie das Mittagessen zusammen mit den übrigen Carwallfahrern in einem Restaurant in Sachseln einnehmen möchten. Der Wallfahrtsgottesdienst in der Pfarrkirche Sachseln beginnt um 14 Uhr. Anmeldungen nimmt das Pfarreisekretariat bis 15. Oktober gerne entgegen.

Für die Jugendwallfahrt erhalten alle Minis eine separate Einladung. 


Die Anmeldung für die Fusswallfahrt erfolgt online unter www.kath-uri.ch. 

_______________________________________________________________________________

Ministrantenlager verschoben

Das diesjährige Ministrantenlager, geplant vom 5. Juli - 11. Juli 2020, wird aufgrund der ausserordentlichen Lage um 1 Jahr verschoben. Wir hoffen, dass wir vom 4. Juli – 10. Juli 2021 eine unbeschwerte Lagerwoche verbringen dürfen. Alle Ministrantinnen und Ministranten bekommen im Juni noch ein Rundschreiben.


W a s s e n


Marien-Grotte Schanz - die Tankstelle für die Seele der Menschen

Trotz nasskaltem Wetter feierten 62 Personen die Einweihung der neuen Marienstatue und die neugestaltete Grotte Schanz in Wassen.

Georg Epp


Nächstes Jahr wird sie 100 Jahre alt, doch dieses Jahr feiert sie zuerst ihre Neugestaltung: die Lourdes-Mariengrotte in der Schanz, am alten Sustenweg in Wassen. Die hölzerne Marienstatue war in einem desolaten Zustand, sie war morsch und hätte nur mit sehr hohem Aufwand restauriert werden können. Darum haben sich Initianten, mit Gemeindeschreiber Iwan Stampfli an der Spitze entschlossen, sie zu ersetzen, und die ganze Mariengrotte neu zu gestalten. Kurzerhand gründete man im Oktober vergangenen Jahres die IG Marien-Grotte Schanz und freute sich, innert kurzer Zeit 55 Mitglieder zu begeistern. Der Vorstand wurde wie folgt gewählt: Präsident Iwan Stampfli, Kassierin Maria Baumann, Sekretär Bruno Fuchs und Bauchef Kobi Zgraggen. Begeistern liess sich auch der Verein Sprungbrett, der Arbeitslosen den Wiedereinstieg ins Berufsleben erleichtert. Geschäftsleiter Dave Knecht fertigte mit seinen Mitarbeitern die Sitzbänke in der Grotte und den kleinen Mehrzweckbau daneben in Form eines Kirchleins. Abfalleimer, Kerzen und Briefkasten für Anliegen sind im steinernen Mehrzweckbau integriert. Mehr oder weniger per Zufall wurde die IG auf eine Marienstatue aus dem Inventar der Kirchengemeinde Wassen aufmerksam gemacht. Diese lagerte seit Jahren im Estrich der Wassner Kirche und passte perfekt in die Grotte.

Die Geschichte des Ferienhauses und der Grotte Schanz

Iwan Stampfli freute sich, am vergangenen Sonntag, 62 Gäste, Gönner und IG-Mitglieder im Ferienhaus Schanz zur Einweihung der neuen Marienstatue und der neugestalteten Grotte zu begrüssen. Er zitierte Alt Bundesrat Ogi mit dem Spruch «Freude herrscht» und meinte «sogar Petrus vergiesst heute Freudentränen». Speziell begrüsste er unter anderen Pfarrer Daniel Krieg, der den besinnlichen Ort unter den Machtschutz Gottes stellte. Kulinarisch begrüsst und familiär bewirtet wurden die Gönner und Gäste durch Heidi und Bruno Fuchs-Regli dem Leiterpaar im Ferienhaus. Bruno Fuchs recherchierte die Geschichte der Marien-Grotte bis ins letzte Detail zusammen mit Markus Gamma-Kalbermatter. Der 87-jährige Markus Gamma war auch der älteste Teilnehmer und Erschaffer der Hinweistafeln zur Grotte. Im Jahre 1913 eröffnete die Firma Regli & Loretz den Steinbruch in der Schanz. Im Jahre 1914 baute Josef Regli das Schanzhaus einerseits als Arbeiterunterkunft und andererseits als Wohnung für seine Familie. Im Herbst 1921 wurde die Mariengrotte auf der Schanz, in der Nähe des Schanzhauses, eingeweiht. Die Geschwister Loretz hatten sie gestiftet, heisst es im Buch «Die Kunstdenkmäler des Kantons Uri» von Thomas Brunner. Die Wahrscheinlich ist gross, dass italienische Arbeiter die Idee einer Grotte hatten oder sie zumindest unterstützten. Der Steinbruch wurde von 1912 bis 1938 durch den Schwager von Josef Regli-Loretz, Karl Loretz-Gamma betrieben, Mitte der 40er Jahre aber eingestellt. 1938 kaufte Julius Regli-Epp (Sohn von Josef-Regli-Loretz) die Schanz und zog mit seiner Frau dorthin. Hedi Fuchs-Regli und ihre zwei Schwestern wurden auf der Schanz geboren und sind dort aufgewachsen.

Für die Arbeiter im Steinbruch war die Grotte ein wichtiger Ort, nach und nach entdeckten auch die Wassner Einwohner den bekannten Ort der Kraft. Bis in die 1980er Jahre kümmerten sich die jeweiligen Eigentümer der Schanz um die Mariengrotte, danach Personen aus dem Dorf, zuletzt Martha Zgraggen-Baumann. In den 1960er- und 1970er-Jahren liess die Familie Regli von der Schanz die Mariengrotte restaurieren. Im Jahre 1979 wurde das Schanzhaus von den Nachkommen des Julius Regli zum Lagerhaus umgebaut.

Maria löst starke Gefühle aus, so stark wie keine andere biblische Frau

Aufgrund der örtlichen Verhältnisse bei der Grotte waren nur 10 Personen bei der offiziellen Einweihung der neuen Marienstatue und neu gestalteten Grotte zugelassen. Pfarrer Daniel Krieg fand besinnliche Worte und meinte unter anderem: «auch die Seele des Menschen braucht Nahrung. Daher ist es gut, wenn es solche Orte wie die Mariengrotte gibt. Dies ist eine Art Dankstelle/Tankstelle wo die Menschen hingehen können mit ihren Sorgen und Anliegen, aber auch mit ihrem Dank zu Maria.» Ähnliche besinnliche Worte richtete er später auch an die Festgemeinde im Ferienhaus Schanz. Hier meinte er: «Maria löst starke Gefühle aus, so stark wie keine andere biblische Frauengestalt».

Ein Apéro, das Musikantentrio «Echo vom Susten», angeregte Gespräche und ein gelungenes Quiz rund um die Marien-Grotte Schanz lockerte die gelungene Einweihungsfeier auf. Mit der Auflösung der Quizfragen, Marie-Claire Arnold und Monika Baumann waren die ersten Preisgewinner, endete die Einweihungsfeier. Iwan Stampfli bedankte sich nochmals bei allen Beteiligten und hofft, dass im nächsten Jahr das 100-jährige Bestehen in ähnlichem Rahmen und bei etwas besserem Wetter gefeiert werden kann.

Bild Georg Epp (Wassen, 30.August 2020)


Pfarrer Daniel Krieg und Iwan Stampfli bei der Einsegnung der neu gestalteten Grotte Schanz in Wassen.

Im Bild der Vorstand der IG Marien-Grotte Schanz. Von links Maria Baumann, Bruno Fuchs, Kobi Zgraggen und Präsident Iwan Stampfli.

Die neue Marienstatue in der Grotte Schanz bezeichnete Pfarrer Daniel Krieg als Dank- und Tankstelle für die Seele des Menschen.

_______________________________________________________________________________

G ö s c h e n e n

Pro Senectute – Monatsessen

Zum nächsten gemeinsamen Mittagessen treffen wir uns am

Mittwoch, 7. Oktober, 11.30 Uhr

Gasthaus Göscheneralp

Anmeldungen bitte an Vroni Regli, Tel. 041 885 18 37 oder Tel. 079 738 59 19. Wir freuen uns auf einige gemütliche Stunden in der Göscheneralp.


FG Göschenen – Gemeinschaftsmesse

Gemeinsam feiern wir mit Pfarrer Werder die Hl. Messe im Gwüest, Göscheneralp zum Gedenktag von Bruder Klaus am Freitag, 25. September 2020, 19.30 Uhr. Treffpunkt ist um 19.00 Uhr bei der Gemeindekanzlei Göschenen (Autofahrer erwünscht). Es sind alle herzlich eingeladen, auch Nichtmitglieder. Wir freuen uns auf eine grosse Teilnahme, zu Ehren unseres Landespatrons, Bruder Klaus zu gedenken. 1947 wurde er Heilig gesprochen.

Nach der Hl. Messe sind alle herzlich zu einem Kaffee im Restaurant Göscheneralp eingeladen.

Herzlichst lädt ein:

Daniela Frefel und der Vorstand der Frauengemeinschaft Göschenen

__________________________________________________________________________________________________________

G u r t n e l l e n

_______________________________________________________________________________


Voranzeige Mittagessen und Jassen

Zum nächsten gemeinsamen Mittagessen mit anschliessenden gemütlichen Jassrunden treffen wir uns am

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Hotel Gotthard, Gurtnellen

Anmeldungen an Rosmarie Zgraggen, Tel. 041 885 15 27 oder Tel. 079 564 80 39.

Die Pro Senecute, Ortsgruppe Gurtnellen, freut sich auf viele Teilnehmende und einige heitere und gemütliche Stunden.

_______________________________________________________________________________

Flohmarkt mit Kaffeestube

Der auf Samstag, 19. September angesetzte Flohmarkt mit Kaffeestube im Kreisschulhaus Gurtnellen findet «coronabedingt» nicht statt!

_______________________________________________________________________________

Fusspflege

Der nächste Fusspflegetag findet statt am Mittwoch, 7. Oktober, Pfarreiheim St. Josef, Gurtnellen. Anmeldungen bitte bei Rosmarie Zgraggen, Tel. 041 885 15 27 oder Tel. 079 564 80 39.

_______________________________________________________________________________

Patrozinium St. Michael

Am Dienstag, 29. September, 9 Uhr, feiern wir in der Pfarrkirche St. Michael den Gottesdienst zum Patroziniumsfest. Pfarrer Karl Muoser sel. war es ein grosses Anliegen, dass er an diesem Tag die Hl. Messe in St. Michael feiern durfte. Dies hat er die letzten 15 Jahre auch immer getan. Es war sein Geburtstag! Heuer wäre er 85 Jahre alt geworden.

Nun wird er im Himmel mitfeiern und wir wollen an diesem Tag besonders an ihn denken und im Gebet mit ihm verbunden sein.